• Actionfiguren-Shop für Militärfiguren im Maßstab 1/6
  • Versandkosten Deutschland 4,50€ / EU 9,90€
  • Anfragen bitte an mail@1zu6.shop
  • WhatsApp +49 151 67794302
  • Actionfiguren-Shop für Militärfiguren im Maßstab 1/6
  • Versandkosten Deutschland 4,50€ / EU 9,90€
  • Anfragen bitte an mail@1zu6.shop
  • WhatsApp +49 151 67794302

Dekopatrone 7.63 x 25 Mauser

5,90 €

inkl. MwSt. zzgl. Versand
Sofort lieferbar

Beschreibung

Perfekte Ausführung

Jede Replika Patrone wird in den Abmessungen der Originalpatrone gefertigt. Deshalb kann jedes Stück aus der Replika-Serie als Teil einer Munitionssammlung, als Geschenk, als Souvenir oder auch Briefbeschwerer genutzt werden. Durch ihre Qualität und Genauigkeit sind diese Patronen hervorragend für Ausbildungszwecke bei der Waffenausbildung sowie als Requisite für die Filmindustrie geeignet.

Solide Konstruktion

Alle Dekopatronen aus der gesamten Palette an Replika Munition werden, abhängig vom Kaliber, aus massivem Stangenmaterial aus Aluminium oder Stahl hergestellt. Das gilt sowohl für die Geschosse als auch die Hülsen. Dadurch wiegen die Replikapatronen exakt soviel wie die echten Gegenstücke, und sie sind auch nicht innen hohl wie die sonstige typische Dekomunition.

Zeitlose Schönheit

Die Sorgfalt bei der Umsetzung der Replika Patronen beschränkt sich nicht nur auf die Einhaltung der exakten Abmessungen und des Originalgewichts sondern erstreckt sich auch auf die nachfolgende Oberflächenbehandlung nach der Formgebung. Jede Hülse wird vernickelt, während die Geschosse 18 Karat vergoldet werden. Diese Oberflächenbehandlungen machen jede Replik unempfindlich für Oxidation, sie sind sozusagen für die Ewigkeit gemacht. Quelle: technoframes

Hast du es gewusst?

Die Patrone 7,63 × 25 mm wurde speziell für die ab 1896 gebaute Mauser-Selbstladepistole C96 entwickelt. Die Grundlage der Munition war die Patrone 7,65 × 25 mm Borchardt. Die Hülsenform (Flaschenhalshülse) war gleich, im Vergleich zur Borchardt-Patrone wurde die Treibladung jedoch derart verstärkt, dass die neue Munition in der Borchardt-Pistole nicht mehr verwendet werden konnte. Die Flugbahn geriet zwar sehr gestreckt, jedoch mangelte es dem Projektil trotz hoher kinetischer Energie an Mannstoppwirkung, da das Kaliber zu klein war. Quelle: Wikipedia