• Actionfiguren-Shop für Militärfiguren im Maßstab 1/6
  • Versandkosten Deutschland 4,50€ / EU 9,90€
  • Keine PayPal-Gebühren
  • 0511 / 64208239 > 9.00 - 17.00 Uhr
  • Actionfiguren-Shop für Militärfiguren im Maßstab 1/6
  • Versandkosten Deutschland 4,50€ / EU 9,90€
  • Keine PayPal-Gebühren
  • 0511 / 64208239 > 9.00 - 17.00 Uhr

Ersatzlauf für MG34

12,57 €

inkl. MwSt. zzgl. Versand
Lieferbar

Beschreibung


  • Hersteller: DID
  • Material: Metall und Kunststoff


Hast du es gewusst? Das MG 34 war ein Maschinengewehr aus deutscher Produktion. Es wurde von der Wehrmacht im Zweiten Weltkrieg als Universal-Maschinengewehr eingesetzt. Im Laufe des Krieges wurde es vom günstiger zu produzierenden Nachfolger MG 42 abgelöst, blieb aber bis zum Kriegsende im Einsatz. In der nach dem Ersten Weltkrieg neugebildeten Reichswehr waren die MG-Kompanien mit dem wassergekühlten, schweren Maschinengewehr MG 08 und die Infanteriekompanien mit dem ebenfalls wassergekühlten leichten Maschinengewehr MG 08/15 bewaffnet. Die Jägerkompanien erhielten statt des MG 08/15 das luftgekühlte leichte MG 08/18. Der Kavallerie waren durch den Versailler Vertrag leichte Maschinengewehre verwehrt, so dass sie nur das wassergekühlte schwere Maschinengewehr MG 08 führte. Bald jedoch forderten die Militärs leichtere luftgekühlte und unkompliziert zu bedienende Waffen. Nachdem zuerst von einem Universal-Maschinengewehr (sowohl als leichtes Maschinengewehr auf Zweibein als auch als schweres Maschinengewehr auf einer Lafette) gesprochen wurde, entschied man sich, vorerst das schwere wassergekühlte MG Dreyse 13 zu einem luftgekühlten leichten Maschinengewehr zu modifizieren und dieses als MG 13 bei der Truppe einzuführen. Ab 1931 wurde jeder Reitergruppe der Kavallerie ein MG 13 zugewiesen. Außerdem kam es bei den Jägerbataillonen und den Radfahreinheiten zum Einsatz. Quelle: Wikipedia